Heisfelde - Union Oldenburg 2

Verbandsliga West

Runde 4 - 08.12.2019

Uwe Rau einigte sich in leicht passiver Stellung mit Schwarz gegen IM Ernst Heinemann auf Remis. (1,5:1,5)

Bei mir gab es ein Déja Vu: Ich musste wieder gegen einen ehemaligen Holthuser antreten. Und genau wie gegen Martin Klinkenborg endete die Partie gegen Frank Modder nach der Eröffnung mittels Zugwiederholung Remis. Die Stellung war ausgeglichen. Und gerade gegen Frank wollte ich nicht überziehen. (2:2)

Christian Jelden hatte ein materiell ausgeglichenes Endspiel, aber bessere Bauernstruktur. Seine Dame war aktiver.  Er sah einen Bauerngewinn, aber nicht die Antwort seines Gegner: nach einem Springerschach verlor Christian die Dame. (2:3)

Tim Schmidtke war auf Damenflügel unter Druck und verlor einen Bauern, erhielt aber Ausgleich durch Ativität. Seine Zeit war besser und der Mehrbauer seines Gegners ein isolierter Doppelbauer. Tims Läuferpaar war aktiver als das Gespann Springer/Läufer des Gegners. Er stellte die Figuren des Gegners passiv, tauschte Material und gewann den Bauern zurück. Das Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern endete dann Remis. (2,5:3,5)

Edzard Wirtjes hatte lange Zeit ein volles Brett vor sich. Es wurden kaum Bauern getauscht und beide Spieler beide lauerten auf Vorstoßmöglichkeiten. Edzard konnte sich einen Freibauern am Damenflügel schaffen. Er tauschte seine beiden Türme gegen die Dame, spielte dann aber zu passiv weiter. Er wurde in die Defensive gedrängt und übersah eine Taktik, die ihn eine Figur kostete. (2,5:4,5)

Damit war der Mannschaftskampf verloren.

Als letztes kämpfte, wie auch schon gegen Emden, Arne Homann.

Arne hatte ein ausgeglichenes Endspiel auf dem Brett. Sein Läufer war besser als der gegnerische und sein Turm aktiver, aber es war kein entscheidender Vorteil. Praktisch gesehen war die Stellung Remis. Sein Gegner wollte aber gewinnen, da es zu dem Zeitpunkt (Edzard und Christian standen noch gut) besser für uns aussah. Er überzog und Arne erhielt drei Bauern für die Qualität. Unser Spieler schaffte es, alle noch verbliebenen gegnerischen Bauern abzutauschen. Der Turm des Oldenburgers war dann machtlos gegen Läufer und drei Freibauern. (3,5:4,5)

Das war der zweite knapp verlorene Mannschaftskampf. Und genau so wie gegen Hellern war es unnötig. Um die Klasse zu halten müssen wir mindestens einen Wettkampf gewinnen.

VfR Heisfelde : SK Union Oldenburg 2
2  Rau, Uwe (2115) ½ : ½ (2062) Heinemann, Ernst  2
3  Schmidtke, Tim (1770) ½ : ½ (2049) Warns, Heiko  3
4  Dr. Homann, Arne (1935) 1 : 0 (2034) Elbern, Thomas  4
5  Aden, Meino (1868) ½ : ½ (1914) Modder, Frank  7
6  Aden, Tammo (1909) - : + (1887) Köhne, Arno  8
7  Aden, Dagmar (1744) + : - (1785) Kluin, Benjamin  9
11  Wirtjes, Edzard (1605) 0 : 1 (1712) Förste, Walter  12
14  Jelden, Christian (1552) 0 : 1 (1318) Zanner, Marcel  16
     

Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP BP
1. SV Lingen 2 xxx



6
8 8 29
2. SG Ammerland
xxx


6
8 25½
3. KS Emden

xxx


5 5 5 8 21½
4. SV Bad Essen
½
xxx
4
5
5 5 14½
4. SK Union Oldenburg 2 ½


xxx 4

5 14½
6. SK Nordhorn-Blanke 3

4 4 xxx


4 15
7. SV Hellern 3 2
3

xxx

2 12
8. SG Ammerland 2
2 3 3

xxx

0 11½
9. VfR Heisfelde 0
3


xxx
0 10
10. SC Aurich ½ 3




xxx 0

Zeiten

Jugendliche
Anfänger:
freitags 18-19 Uhr
Fortgeschrittene:
freitags 19-20 Uhr
Spielabend
freitags ab 20 Uhr

Spiellokal

Heisfelder Straße 192
26789 Leer
Seiteneingang und dann die Treppe hoch

Taktik des Tages