Bezirksliga Heisfelde I - Quakenbrück I 5½:2½

Runde 9 - 07.05.2017

Heisfelde. Quakenbrück war die Mannschaft der letzten Runden. Sie haben sich langsam auf Platz drei vorgespielt und waren nur noch einen Mannschaftspunkt hinter uns. Für uns hieß es also mindestens unentschieden zu spielen, um den zweiten Platz zu sichern. Allerdings mussten sie diesmal auf einige Stammspieler verzichten, was die Sache für uns einfacher machte.

Uwe Rau nahm ein frühes Remisangebot seines Gegners an. Die Partie war schnell in ein Leichtfigurenendspiel übergegangen. Uwe hatte die leicht schlechtere Bauernstruktur und wollte kein Risiko eingehen. (½:½)

Dagmar Aden hatte das bessere Mittelspiel, fand aber nicht den richtigen Plan, um ihren Vorteil umzumünzen. Das entstandene Endspiel war dann Remis. (1:1)

Ralf Heyen bot früh Remis, was sein Gegner aber ablehnte. Ralf kam unter Druck, konnte seine Stellung aber halten. Im Leichtfigurenendspiel bot der Quakenbrücker dann seinerseits Remis. (1½:1½)

Edzard Wirtjes stand nach der Eröffnung deutlich besser, stellte aber eine Figur ein. Sein Gegner nutzte den Vorteil dann sicher aus und holte sich den einzigen Siegpunkt für Quakenbrück. (1½:2½)

Tim Schmidtke konnte einen Bauern gewinnen und den Punkt einfahren. (2½:2½)

Damit stand es wieder ausgeglichen.

Paul Schweer hatte das aktivere Spiel, geriet aber etwas in Zeitnot. Er brachte aber schließlich einen Freibauern zur Umwandlung und sicherte sich so eine Mehrdame. Sein Gegner hoffte noch auf ein Matt, aber Paul gab einfach eine Qualität und nahm ihm so jegliche Schwindelchancen. (3½:2½)

Christian Jelden wurde erst etwas in die Defensive gedrängt, konnte sich aber befreien. Er griff am Königsflügel an und nutzte die gedrängte Aufstellung der gegenerischen Türme zu einem Qualitätsgewinn. Diesen Vorteil ließ er sich dann nicht mehr nehmen. (4½:2½)

Meine Partie dauerte wieder einmal am längsten. Der Kampf begann im Zentrum, ging dann zum Damenflügel und danach auf die andere Seite des Brettes. Ich stand in einem Turmendspiel schlechter, aber es war noch haltbar. Mein Gegner tat mir dann den Gefallen, die Türme zu tauschen und in ein reines Bauernendspiel überzugehen. Dort rechnete er für einen Bauernzug zwei offensichtliche Varianten durch, die ihm mindesten Remis brachten. Ich spielte jedoch die dritte Variante, die zwar meine Bauernstruktur zerstörte, mir aber einen Freibauern und einen aktiven König brachte. Danach war die Partie klar gewonnen. (5½:2½) 


VfR Heisfelde I 1735 Quakenbrück 1595 5½ : 2½
Rau 2082 Brinkmann 1790 ½ : ½
Aden, M. 1922 Meyer 1785 1 : 0
Schmidtke 1689 Meisel 1756 1 : 0
Aden, D. 1711 Bosse 1661 ½ : ½
Jelden 1547 Weinert 1561 1 : 0
Heyen 1640 Schmidt 1569 ½ : ½
Schweer 1555 Gürtler 1325 1 : 0
Wirtjes
Amariei 1309 0 : 1

Endstand nach der 9. Runde



MP BP
1 SC Schw. Spr. Ammerland 2 15 42,5
2 VfR Heisfelde 14 40,5
3 SF Quakenbrück 11 36,5
4 SK Varel 8 33,5
5 Wilhelmshavener SC 7 33,5
6 SF Lohne 7 31,0
7 SC Aurich 6 27,5
8 TSV Neubruchhausen 2 22,5
9 SK Jever 2
20,5

Zeiten

Jugendliche
Anfänger:
freitags 18-19 Uhr
Fortgeschrittene:
freitags 19-20 Uhr
Spielabend
freitags ab 20 Uhr
Training
donnerstags 18:15 - 19:45 Uhr
- nach vorheriger Anmeldung
- nicht in den Schulferien

Spiellokal

Heisfelder Straße 192
26789 Leer
Seiteneingang und dann die Treppe hoch

Taktik des Tages