Bezirksliga Aurich I - Heisfelde I 1½:6½

Runde 1 - 30.10.2016

Aurich. In der ersten Runde der Bezirksliga gab es gegen Aurich einen klaren, wenn auch in Teilen glücklichen Sieg. Damit sind wir zumindest bis zum 20.11. Tabellenführer.

Keno Aden spielte die Eröffnung sehr sicher und schnell. Er hatte zu Beginn des Mittelspiels einen deutlichen Zeitvorsprung, der aber im Laufe der Partie langsam dahinschmolz. Da keiner der beiden Spieler einen Fehler machte bewegte sich das Spiel auf ein remisiges Endspiel zu. Es folgte dann auch eine gerechte Punkteteilung. (½:½)

Als zweites ging meine Partie zu Ende. Mein Gegner wählte mit der französischen Abtauschvariante den direkten Weg ins Remis. Er konnte einen Bauern gewinnen, stellte dafür aber seine Dame ins Abseits. Ich sah für mich keine Gewinnchancen mehr und willigte in eine Zugwiederholung ein. Zum Glück, denn wie sich später herausstellte, hätte mein Gegner mit einem stillen Damenzug deutlich in Vorteil kommen können. (1:1)

Christian Jelden fuhr dann den ersten vollen Punkt ein – unter fleißiger Mitarbeit seines Gegners. Der verrechnete sich nämlich und verlor eine Leichtfigur. Diesen Vorteil ließ Christian sich nicht mehr nehmen. (2:1)

Robert Rehberger war auch auf die Mithilfe seiner Gegnerin angewiesen. Robert stand zu Beginn der Partie gut. Er hatte Raumvorteil und Angriff. Um die Königsstellung der Auricherin zu knacken opferte eine Figur. Leider war dieses Opfer nicht korrekt. Seine Gegnerin verteidigte sich genau und konnte die Mehrfigur halten um dann ein einzügiges Matt zu übersehen. Glück gehabt. (3:1)

Uwe Rau machte es dann besser. Er spielte von Anfang an auf Sieg und nutzte die Schwächen im Lager seines Gegners zum Materialgewinn. Er holte sich erst einen Bauern und erhöhte dann im Zentrum den Druck so lange, bis weiteres Material fiel. Damit hatten wir zumindest ein Unentschieden sicher. (4:1)

In der Partie von Dagmar Aden war nicht wirklich viel los. Sie musste im Endspiel einen Angriff ihres Gegners abwehren, was ihr auch ohne Probleme gelang. Da ein halber Punkt zum Mannschaftssieg reichte riskierte sie nichts mehr und nahm in ausgeglichener Stellung das Remisangebot des Aurichers an. (4½:1½)

Tim Schmidtke wurde von einer Brücke aufgehalten und konnte seine Partie erst mit etwas Verspätung beginnen. Er spielte danach allerdings auch nicht sehr schnell und kam in Zeitnot. Die Zeit war aber nicht vergebens investiert: Tim konnte eine Qualität gewinnen und in ein gewonnenes Endspiel abwickeln. Sein Turm war dem gegnerischen Springer klar überlegen und stellte den Sieg sicher. (5½:1½)

Heinse van Houtens Partie verlief sehr scharf. Beide Spieler schenkten sich nichts und spielten auf Angriff. Heinse konnte einen Springer im Zentrum postieren und die c-Linie besetzen. Schließlich wurde der Druck so groß, dass er mit einer Reihe von Abtäuschen eine Qualität und mehrere Bauern gewinnen konnte. Heinse gab die Qualität dann sofort zurück, um in ein klar gewonnenes Turmendspiel abzutauschen. (6½:1½)

Aurich I Heisfelde I 1½ : 6½
Otto-Marwede Rau 0 : 1
Fecht Aden, M. ½ : ½
Kittelberger van Houten 0 : 1
Abele, S. Schmidtke 0 : 1
Lenser Aden, D. ½ : ½
Welz Jelden 0 : 1
Abele, A. Rehberger 0 : 1
Topp Aden, K. ½ : ½

Tabellenstand nach der 1. Runde



MP BP
1 VfR Heisfelde 2 6,5
2 Wilhelmshavener SC 2 6,0
3 SK Varel 2 5,0
4 SC Schw. Spr. Ammerland 2 2 4,5
5 SF Lohne 0 3,5
6 TSV Neubruchhausen 0 3,0
7 SK Jever 0 2,0
8 SC Aurich 0 1,5
9 SF Quakenbrück




Zeiten

Jugendliche
Anfänger:
freitags 18-19 Uhr
Fortgeschrittene:
freitags 19-20 Uhr
Spielabend
freitags ab 20 Uhr
Training
donnerstags 18:15 - 19:45 Uhr
- nach vorheriger Anmeldung
- nicht in den Schulferien

Spiellokal

Heisfelder Straße 192
26789 Leer
Seiteneingang und dann die Treppe hoch

Taktik des Tages